Kontaktformular

Hier habt ihr die Möglichkeit mich (Johanna Ayanpeju) über das Kontaktformular zu kontaktieren. Die Bearbeitung kann aber schonmal etwas länger dauern.

Schneller geht es per Telefon:

015737522513

Ich freue mich auf euch :-)

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Geronimo

Hier möchte ich euch Geronimo vorstellen.

Geronimo ist ein ca. 7 Jahre alter Welsh-Mountain-Hengst (geboren 2005). Bis zum 11. April 2012 stand er in einer Herde mit anderen Hengsten auf der Weide. Die ganze Herde wurde vom Schlachter abgeholt. Geronimo liess sich nicht einfangen und blieb allein zurück. Er wurde auf einen Paddock mit angrenzender kleiner Box getrieben und stand nun dort.

Zu seinem Glück sorgten liebe Menschen für seine Vermittlung und so kam es, dass ich ihn am 7. Juli 2012 abholen konnte.

Geronimo kannte bis zu diesem Zeitpunkt nichts. Nicht geführt werden, nicht Hufe geben, nicht geputzt werden, gar nichts. Er hatte nicht mal ein Halfter auf.

Alles was ich wusste war, dass er sich wohl über die Boxenwand hinweg anfassen liess und grundsätzlich freundlich und zugänglich war.

Also ran ans Abenteuer: Einen wilden Pony-Hengst zähmen ;-)

 

Vorgefunden habe ich einen anfangs etwas verängstigten aber eigentlich äusserst coolen Pony-Hengst ohne jegliche Hengstalüren. Zurückhaltend, vorsichtig, respektvoll aber absolut klar im Kopf. Neugierig und kooperativ aber kein bischen aufmüpfig oder domiant. Keine Anzeichen von Schlagen, beissen oder sonstigen Unarten, stattdessen sehr zugänglich für Krauleinheiten. Einfach ein traumhafter Charakter!

 

Hier möchte ich euch in einer Art Foto- und VideoBlog an Geronimos Geschichte teilhaben lassen. Bitte lest die Bildunterschriften, dort findet ihr seine Geschichte.

Juli 2012

Kapitel 1: Geronimo wird verladen

Geronimo lernt sich bewegen zu lassen. Da Führen noch nicht geht und nicht auf die schnelle beizubringen ist, lernt er eben, sich ruhig treiben zu lassen. Einfach ausgedrückt: "Wenn der Strick meinen Hintern berührt, dann gehe ich vorwärts. Ich muss aber nicht wegrennen, sondern darf mich dann grad wieder zum Menschen wenden und werde gekrault." Auf diese Weise konnten wir ihn anschliessend verhältnismässig stressfrei verladen.

Kapitel 2: Geronimo im neuen Heim

Geronimo wird das erste mal in seinem Leben geputzt.

Kapitel 3: Führen und Longieren

Das Geführt- und Longiert werden hat Geronimo schnell begriffen. Beim Longieren fehlte Anfangs noch etwas die Balance, aber er macht schöne Fortschritte.

Bilder und Video folgen.

Kapitel 4: Geronimos neuer Kumpel

Nachdem Geronimo gründlich entwurmt und von Milben befreit wurde kriegt er einen Kumpel, denn auch ein Hengst freut sich über Gesellschaft. Zwuckel ist ein bildhübscher und ebenso frecher Shetty-Wallach. Und so ist bei den beiden nicht ganz klar, wer da eigentlich der Hengst ist. ;-) 

Kapitel 5: Geronimo das Kinderpony

Geronimo entwickelt sich zu einem richtigen Kinderpony. Ob Kinder um ihn herum wuseln, auf ihm drauf sitzen oder ihn putzen: er bleibt gelassen und geniesst den Kontakt.

Kapitel 9: Fotosession am 11.5.2013

Verladen

Anfang 2013. Kein Füsse in den Boden rammen und ausweichen mehr: das Ergebnis nach erfolgreichem Vertrauensaufbau und Verladetraining! Nachdem wir endlich mal einen angekoppelten Hänger zur Verfügung haben, kann Geronimo endlich auch ganz rein marschieren, statt immer nur die Füsse auf die Rampe zu stellen. Er tut das, als hätte er nie was anderes getan.

Longieren

Geronimo wird longiert. Das Video entstand Mitte Juni 2013.