Kontaktformular

Hier habt ihr die Möglichkeit mich (Johanna Ayanpeju) über das Kontaktformular zu kontaktieren. Die Bearbeitung kann aber schonmal etwas länger dauern.

Schneller geht es per Telefon:

015737522513

Ich freue mich auf euch :-)

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Über mich, Johanna Ayanpeju

Derzeitiger Betrieb

Inzwischen bin ich Trainer C Basissport Reiten und betreibe einen kleinen Reitschul- und Pferdeausbildungsbetrieb im sonnigen Dossenbach.

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht eine solide und vielseitige Grundausbildung für Freizeitreiter und -Pferde zu vermitteln. Dazu gehören neben der dressurmässigen Grundausbildung inkl. Bewegungsschulung unter anderem natürlich auch die Grunderziehung/ Umgang, spielerische Elemente wie Zirkuslektionen und nicht zuletzt Geländereiten und kleine Sprünge. Dabei stehen Wohlbefinden und Gesundheit der Pferde immer an erster Stelle.

 

15 Pferde befinden sich derzeit in meinem Besitz. Unter anderem einige ehemalige Notfellchen und Problemfellchen diverser Art. Darunter ein ehemaliger Buckler und Steiger der sich inzwischen zu einem zuverlässigen und zufriedenen Schulpferd entwickelt hat, sowie ein ehemaliger  Rückenpatient der auf L-Niveau zusteuert.

Zu meinen eigenen Pferden kommen immer wieder Ausbildungspferde unterschiedlichster Couleur.

Ausserdem Unterrichte ich Kinder und Erwachsene von der Basis bis zu den Seitengängen (die eigentlich auch noch zur Grundausbildung gehören.)

Geschichte

Geboren wurde ich 1983 in der Reiterstadt Aachen.

Als Landei im Kreis Aachen aufgewachsen wurde ich schon in frühester Kindheit mit dem Pferdevirus infiziert. Meine ersten Reiterfahrungen musste ich jedoch auf meinem Schaukelpferd machen. Als ich 7 war hatte meine Mutter nach langem betteln endlich ein Einsehen und ich durfte auf richtigen Pferden reiten lernen.

Ab diesem Moment waren die Pferde nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Von korrektem Reiten und dressurmässiger Gymnastizierung noch keine Ahnung wurde ich jedoch schnell Sattel- bzw. Pferderückenfest und genoss die Freiheit auf dem Ponyrücken.

Schon früh endeckte ich mein Faible für schwierige Pferde. Den Anfang machte eine kleine Islandstute welche sich aus Panik nicht anfassen liess. Stunden verbrachte ich mit dem Futtereimer im Arm auf sie wartend und später putzend und tüddelnd. Gross war die Freude, als sie sich erst problemlos aus der Herde fangen und später sogar reiten liess.

Diesem Stütchen folgten viele weitere Pferde. Dieverse Reitbeteiligungen und langfristige Praktika.

Den Faible für "Problempferde" bin ich nie wieder los geworden.

2006 begann ich, neben meinem Studium, zu Unterrichten. Stück für Stück habe ich mich in die Materie vertieft. Schliesslich wurden Ausbilden und Unterrichten meine Hauptbeschäftigung. Das Studium der Ethnologie und Gesellschaftswissenschaften (Schwerpunkt Pädagogik) hängte ich letztlich zu Gunsten der Reiterei an den Nagel.